Erziehung eines Kromfohrländers 

 

Konsequenz 

Viele Hundebesitzer haben Angst bei Ihren Hunden konsequent zu sein, weil sie befürchten Ihr Hund könnte sie nicht mehr so mögen/lieben. Konsequenz ist aber überhaupt nichts schlimmes und auch nicht gemein wie es viele denken. Konsequenz sollte nicht bedeuten einen Hund zu bedrohen, ihn anzuschreien oder gewalttätig zu werden sondern ihm fair zu zeigen was er darf und was nicht.

 Ein kleines Beispiel, sie möchten das Ihr Hund sich hinsetzt, er zeigt ihnen aber ein Platz, eine Rolle etc. aber führt Ihren Wunsch nicht aus, geben sie jetzt nach, so merkt der Hund das sie es nicht ernst meinen. Jemand den man nicht für ernst nehmen kann, kann einen Hund auch nicht sicher durch brenzliche Situationen führen.

Der Hund versucht für sich selber Situationen zu klären, somit beginnen die Probleme in der Erziehung.

 

Stubenreinheit

Das erste an was man denkt, wenn ein Welpe ins Haus kommt, wie bekomme ich den kleinen Racker bloß sauber. Wir als Züchter bemühen uns schon so gut wie möglich, eine Stubenreinheit zu erzielen. Ein bisschen überlassen wir aber auch noch den neuen Besitzern. Nach jedem Spielen, Schlafen oder Essen sollten sie Ihrem Welpen die Möglichkeit geben sich zu lösen. Sonst passiert dieses auf ihrem Teppich oder Laminat.

Bitte bestrafen sie Ihren Welpen nicht  wenn doch mal ein Unglück passiert. Bedenken Sie das ein Welpe noch gar nicht alles so halten kann, wie ein Erwachser Hund. 

 

 

 

Seit auch bei Facebook mit uns verbunden :)

 

Ari mit 5 Monaten auf der Heimtiermesse in Hannover 

Arwen in Aktion